Über mich

uebermich-bild1

Meine Herkunft ist die unbeschreibbare Stille.

Meine Religion ist Liebe, Respekt, Toleranz, Aufmerksamkeit
und Bewusstseinserweiterung.

Ich respektiere jede Religion, jeden Meister, alle Engel und alle Geschöpfe Gottes,
denn sie gemeinsam führen mich zu dem Gott in mir.

Glaube ist eine intuitive Kraft, eine Wahrheit zu empfinden,
die die mentale Sphäre noch nicht erreicht hat.

Liebe die Welt und die Welt wird dich lieben.

Diese wunderbaren Worte beschreiben sehr gut, was ich denke und fühle. Sie sind von anderer Hand geschrieben, nicht von der meinen. Wenn mein Herz diese Worte liest, beginnt es zu strahlen. Diesen Worten zu begegnen ist eine doppelte Freude:
Mein Herz fühlt sich Zuhause und es ist glücklich, der Präsenz einer Seele zu begegnen, die derselben Herkunft entstammt und sich dessen bewusst ist!

Es sind die Begegnungen, die mir auf der Reise meines Bewusstseins durch dieses Leben helfen, zu meinem Ich zu finden, mich mit mir auseinander zu setzen und meiner Wahrheit zu folgen.
Keine Begegnung ist zufällig. Jede Begegnung ist beseelt, und zwar von der Energie der Lebewesen, die sich gegenseitig betrachten und dabei immer ein Stück weit auch sich selbst anblicken.
Dies kann eine Begegnung mit einem Menschen sein oder mit einem Tier, mit einem schneebedeckten Berggipfel oder der Kornblume im Feld, es wird immer etwas angerührt... immer gibt es eine Resonanz meiner Energie auf meinen Gegenüber.
Ob dies Freude ist, die mein Herz öffnet oder Begeisterung, die meinem Geist Flügel wachsen lässt oder tiefe Rührung, die mich meine Verbindung zu Allem spüren lässt. Oder auch Angst, die mich zu den vernachlässigten Ecken meines Herzens führen möchte, um Licht hinein zu lassen. Oder Abneigung, die mich auf eine starke Resonanz zu genau dem Thema hinweist, das für mich wichtig ist.
Durch jede Begegnung werde ich tiefer hinein geführt in die Welt meiner Seele.
Zu meiner geistigen Heimat, die unerschütterlich und unanfechtbar in der stillen und friedevollen Umarmung Gottes ruht.

Ich fühle mich von Gott geliebt. Das gibt mir die Freiheit, mich den Menschen zuzumuten wie ich bin, ohne die Angst zu haben, falsch zu sein.
Ich lebe in der Überzeugung, dass Gott Liebe ist und dass Liebe der Stoff ist aus dem alles gemacht ist. Einfach alles. Insbesondere Du und ich.
Dieser Glaube befreit mich von vielen Glaubensmustern und Wertvorstellungen unserer Gesellschaft, die eine Menge Druck auf uns ausüben können, wenn wir uns auf der Suche nach dem „richtigen“ Weg für uns befinden.
Ich kann eigentlich nur der Liebe begegnen in meinem Leben. Der Liebe in ihren unendlich vielen Ausdrucksformen und Erscheinungsarten.

Ich wünsche uns Begegnungen. Begegnungen auf allen Ebenen. Begegnungen der Freude und des Schmerzes, die uns gleichermaßen fühlen lassen, dass wir LEBEN.
Begegnungen mit uns selbst... auf dass wir die Grenzen des Verstandes überwinden und immer mehr zu der Erkenntnis gelangen, dass wir grenzenlose Wesen sind, die aus Liebe hierher gekommen sind. Um Liebe und Leben in Einklang zu bringen...

Ich wünsche uns ein SEHEN, das uns weit über die Grenzen des Sichtbaren hinausführt. Ich wünsche uns ein FÜHLEN, das uns erlaubt, uns auszudehnen über unsere eigenen individuellen Gefühle hinaus und uns mit Allem zu verbinden.
Ich wünsche uns ein HÖREN in die Stille, in die Zwiesprache mit der Seelenwelt und in die ureigenen Harmonien des Friedens, die die Welt umgeben.


Mein Lebensweg

Ethische Grundlagen