Meine ethische Grundeinstellung

Ethik1

  • Tiere sind Geschöpfe Gottes, ihnen gebührt Achtung, Respekt und Mitgefühl
  • jedes Individuum ist einzigartig in seiner Geschichte, seinem Charakter, seinen Empfindungen und seinen Bedürfnissen
  • alle Geschöpfe sind gleichgestellt, niemand kam mit dem Recht auf die Welt, auf ein Mitgeschöpf herabzublicken und über es zu richten
  • Mensch und Tier befinden sich immerwährend auf dem Wege des Wachstums, Ziel ist es, dieses Wachstum zu fördern und Blockaden und Hindernisse sowie alte Muster aufzuspüren und wenn möglich aufzulösen
  • ich frage jedes Tier vor der Kommunikation um Erlaubnis und respektiere die Antwort
  • ich setzte das Einverständnis des Tierhalters für die Kommunikation voraus
  • ich respektiere die Privatsphäre von Mensch und Tier und halte mich auf beiden Seiten an den Wunsch nach Vertraulichkeit
  • ich arbeite lösungsorientiert für beide Seiten – für Mensch und Tier
  • meine Arbeit dient keinesfalls Erziehungszwecken oder gewünschten Umprogrammierungen des Tieres von Seiten des Halters
  • ich sehe meine Aufgabe in der Förderung des Verständnisses des Tierhalters seinem Tier gegenüber und in der Hilfestellung zur Reaktivierung bzw. Erinnerung seiner eigenen Fähigkeiten zur Tierkommunikation oder zu seinen Heilungsfähigkeiten wenn er dies wünscht
  • es ist nicht meine Aufgabe, Krankheiten zu erkennen und zu behandeln, ich verweise Ratsuchende zur Diagnose und Behandlung physischer Erkrankungen an den Tierarzt und/oder den Tierheilpraktiker
  • ich arbeite wertfrei und gewissenhaft, behutsam und liebevoll
  • ich ehre alles Leben auf dieser Erde als eine Göttliche Einheit
Ethik2


Mein Lebensweg

Über mich