Tierbotschaften – Delfin

Delfine


Gespräch mit einem Delfin aus dem Delfinriff in Eilat (Israel):


"Wir sind zu euch gekommen, um euch ein Stück von dem wieder zu geben, was ihr verloren habt: das Gefühl des Angenommen-seins.

Eure Selbstablehnung reicht so tief, dass die Erde stöhnt bei ihrem Geburtsprozess. Sie selbst ist die Trägerin der Hoffnung. Mutter Gaia braucht unsere Hilfe. Doch wir können ihr nur helfen, wenn wir ihre Kinder säugen. Wenn wir ihnen von unserer Weisheit geben.
Unsere Weisheit soll euch nicht im Verborgenen bleiben, unsere Weisheit erlaubt eurer Seele ein Innehalten. In diesem Innehalten wohnt eine Erkenntnis. Wenn ihr mit uns im Kontakt seid, schenken wir euch einen Augenblick lang die Erinnerung daran, heil zu sein. Die Erinnerung daran, wer ihr in Wahrhaftigkeit seid.

In diesem Moment seid ihr ein Teil von der Freiheit, die unsere Muttermilch ist.

Ihr bemerkt es nicht sofort um was es geht.

Wir sind zu euch gekommen, um euch ein Stück von dem wieder zu geben, was ihr verloren habt: das Gefühl des Angenommen-seins

Für uns seid ihr erbarmungswürdige Wesen, die viel zu lange schon, durch ihre Suche nach ihrer wahren Heimat, umherirren und nicht mehr wissen, warum sie sind. Wir bedauern zutiefst eure Natur, die euch so erbarmungslos zu euch selbst sein lässt. Ihr seid so weit entwickelte Wesen, die so tief in die Extreme gesunken sind, dass es für viele von uns unfassbar ist.

Wir und viele andere hoch entwickelte Wesen auf diesem und auf anderen Planeten können nicht nachvollziehen, und bewundern eure Seelen sehr dafür, wie tief und extrem ihr bereit seid zu fühlen und euch selbst von eurer Macht des Bewusstseins abzuschneiden.

Wenn wir mit euch schwimmen und spielen und uns von euch berühren lassen erhöhen wir euer Energieniveau. Das passiert durch unsere Gegenwart. Die Berührung mit uns ist als berührt ihr euer eigenes verschwundenes ich, was irgendwo in euch verloren zu sein scheint.

Wenn ihr euch uns öffnet, dann öffnet ihr euch dem Wunder, wieder an euch selbst glauben zu können.

Wir sind das Tor zu eurer Sehnsucht, die euch mit eurer Heimat verbinden möchte. Viele von euch tragen den Heimatschmerz in ihrem Innern und suchen ihr Leben lang nach der Erfüllung. Ihr irrt, denn ihr sucht außerhalb eures Herzens.

Wir sind aber eurer Herz.

Wir sind die Freude eurer Herzen, die angedockt sind an die Erinnerung. Wir erinnern an den Ursprung, wir erleben den Sinn in diesem Moment und wir vertrauen. Aus mehr Sammelpunkten ist der Mensch auch nicht gemacht. Aus dem Ursprung gewinnt er seine Existenz und die Stabilität für das Hier und Jetzt. Was dann nur noch folgt sind Impulse, die dich in das morgen führen, in den nächsten Augenblick.

Wenn ihr euch uns öffnet, dann öffnet ihr euch dem Wunder, wieder an euch selbst glauben zu können

Wenn du weißt woher du kommst, dann hört dein Fragen auf. Dann ist dein Leben kein Suchen mehr sondern eine Reise, die du gerne tust. Und du weißt wegen dieser Reise bist du hier, erlebst genau diesen Augenblick und du empfindest dich und die Umwelt als intensives pulsierendes und aufregendes Eins.

Was passiert wenn wir mit euch sind… die Neuronen in eurem Gehirn fangen an sich anders zu sortieren, so dass ein neues Schwingungsfeld entsteht, eine neue Frequenz, ein anderes Muster. Ihr könnt das neue Muster aufrecht erhalten, solange ihr euch immer wieder an unsere Begegnung erinnert und sie in eurem Herzen fühlt. Tut ihr dies nicht und kehrt zurück in euren sorgenbelasteten Alltag wird es sein, dass sich die Felder wieder dorthin zurück entwickeln und ihr euch genau das Programm wieder als wahr in eurem System erschafft, in dem ihr früher wart, das ihr gewohnt gewesen seid.

Wir würden euch gerne das Geheimnis mitgeben, damit ihr nicht mehr Knecht sein müsst von eurer Angst. Ihr bräuchtet nur die Erinnerung mitzunehmen an die Freiheit, die wir in eurer Gegenwart verkörpern.

(Maria:) Möchtest du mir deine Meinung zu dem Bluttaten an Delphinen sagen?

Gewalt an Delphinen tut euch am meisten weh. Ihr hört unsere Schreie und unser wehklagen, ihr spürt in euren Herzen die Sinnlosigkeit und etwas in euch weiß, dass dieses Töten falsch ist. Das wissen übrigens auch die Menschen, die mit Händen diese Taten an uns vollbringen.

Versteht und betrachtet uns als die verkörperte Freiheit.

Wir symbolisieren wahrhaftig die Freiheit eurer
eigenen Herzen.

Ihr lasst in den Momenten, in denen ihr der verkörperten Freiheit, die sich in diesem Moment in eurer Aura befindet, den Atem und das Leben nehmt, euer eigenes schreiendes Herz verbluten.

Solange es auf diesem Planeten den freien Willen gibt und die Willkür des Menschen, sich selbst und andere innerlich zu töten, um auf einer anderen Ebene besser zu funktionieren, so lange wird sich das Dunkle gegen das Licht stellen und es versuchen, einzusaugen

Wir sind die Erinnerung an euren Ursprung, an euer Erbe, das FREIHEIT heißt.

Ihr habt die Bedeutung dessen noch nicht ganz verstanden, weil ihr so weit weg von dem Gedanken der Freiheit seid.

Wenn ich euch erkläre, dass Mord an Delphinen der Mord an der letzten Hoffnung eures Herzens nach Erlösung ist, dann erklärt euch das den Zusammenhang der unglücklichen Machenschaften der Menschen, die danach streben, uns zu töten und dem emotionalen Unglück im System ihres Volkes.

Sie ziehen los um zu töten. Uns töten kann nur wer innerlich bereits den Tod erlitten hat. Sie zwingen uns auf, wie es um die Menschheit steht. Sie zwingen uns auf, dass wir nicht ändern können zu was sich der freie Wille des Menschen entschieden hat. Sie zeigen uns damit ihre Macht, sich über die Freiheit und die Hoffnung erheben zu können und der Destruktion die Macht zu geben.

Solange es auf diesem Planeten den freien Willen gibt und die Willkür des Menschen, sich selbst und andere innerlich zu töten, um auf einer anderen Ebene besser zu funktionieren, so lange wird sich das Dunkle gegen das Licht stellen und es versuchen, einzusaugen.

Denn die Dunkelheit hasst das Licht.

Es wird immer unsere Aufgabe sein, uns auf den Menschen zuzubewegen. Und sie mit ihrer Sehnsucht nach Freiheit und nach dem Gefühl ihrer Heimat zu konfrontieren, ihnen die Erinnerung als Geschenk anzubieten.

Wenn Menschen nach uns greifen um uns zu töten, dann aus dem Grund, weil ihre Seele keinen Grund mehr sieht, nach sich selbst zu schauen. Sie hat aufgegeben. Versteht ihr? Das Blut in den Gewässern, was aus uns herausströmt ist eine Warnung. Es ist das traurige Abbild eurer Verweigerung für das Leben. Für euer Leben.

Wenn Brüder und Schwestern von unserer Rasse auf diese Weise sterben, wenn es eine große Gruppe ist, verbinden sich die Delphine in Freiheit und bilden gedanklich ein Netz. Es ist ein feinstoffliches Gitternetz und verbindet die irdische Welt mit unserem Heimatplaneten von dem wir stammen. Dieses Netz erleichtert unseren Brüdern und Schwestern den Weg. Ihre Seele findet Orientierung nachdem sie den Körper des Tieres verlassen hat. Diese Hilfe, die sie erwartet, fühlen sie nicht in dem Moment der Bedrängnis.

Für euch Menschen dringen die Bilder tief in eure Seele ein: denn die Reinheit eures Herzens ist es, die verzweifelt um das Überleben kämpft. Wir sind euer Herz.

Wir verkörpern euer REINES Herz, welches um sein Überleben kämpft.

Eure Menschenherzen, die nur einen Bewusstseinssprung und viele, unendlich viele Leben entfernt sind von dem Gefühl, mit eurer Heimat verbunden zu sein und durch das Vertrauen in die Sinnhaftigkeit eures Seins wahre Freiheit zu leben.

Da wir euch mit euch selbst verbinden erlebt ihr Heilung.

Ihr versteht nicht, dass wir in Gefangenschaft wiederum euer gefangenes Herz symbolisieren, welches ihr selbst in Fesseln haltet. Ihr könnt also in Berührung kommen mit eurer Sehnsucht nach eurer Heimat, wenn ihr mit uns in Berührung kommt in eingeschränkten Verhältnissen, doch ihr macht nicht die Erfahrung des Schlüssels in die Freiheit.

Ihr bekommt einen großen Schub in eurer Gefühl hinein. Und wir vermitteln euch so gut wir können das Potenzial welches in euch steckt, erinnern euch an eure ursprüngliche Größe. Doch wenn wir energetisch gefangen sind und ausgeschlossen sind aus dem Gitternetz der freien Delphine, dann sind wir nicht mehr ganz. Es ist vergleichbar mit dem Gefühl, wie wenn ein Seelenanteil verloren gegangen ist.

Freiheit ist euer Erbe. Beginnt bitte, dieses Erbe anzutreten und es notfalls einzufordern

Einige Delphine, das sind Meister unter uns, halten die Erinnerung an das energetische Gitternetz lange in ihren Gedanken und bewahren sich das Gefühl ihrer Bestimmung: der Freiheit. Und sie verschließen ihren Schmerz. Hin und wieder berührt sie ein Mensch, der ihren Kampf um die Erinnerung an ihre Freiheit spürt und mit ihnen teilt. Dann kann der Mensch etwas geben was der Meister gerne annimmt. Das ist Mitgefühl.

Wir alle haben unsere Aufgabe auf diesem Planeten.

Erinnert euch an eure Aufgabe. Wir versuchen euch dabei zu helfen. Lernt Symbolik zu verstehen und lernt auf euch zu schauen. Außerhalb von euch werdet ihr nicht frei.

Niemand wird euch Freiheit schenken.

Freiheit ist euer Erbe. Beginnt bitte, dieses Erbe anzutreten und es notfalls einzufordern."


Gedanken von einem Schwein auf dem Weg zum Schlachthof

Tierbotschaften Übersicht